27. März 2021

Kreuz und quer durchs Toggenburg

Bettina Dyttrich: Kreuz und quer durchs
Toggenburg, Rotpunkt, Zürich, 2005
Das Toggenburg liegt im Kanton St. Gallen und erstreckt sich von den bewaldeten Hügeln bei Wil bis zu den Gipfeln von Alpstein und Churfirsten auf über 2000 Metern. Es bietet eine Vielfalt an Landschaften: riesige Wälder, weite Moore und Alpweiden, Gipfel und Schluchten. Von Zürich und Konstanz aus ist es in einer guten Stunde erreichbar.

Vorgestellt werden ein- und zweitägige Routen. Jene in voralpiner Höhenlage sind auch in den kalten Monaten begehbar, die alpinen Wanderungen bleiben im Hochsommer angenehm. Die meisten Touren sind für Familien mit Kindern ab ca. 10 Jahren geeignet. Dieses Buch enthält alle nötigen Angaben für Anreise, Unterkunft, Sicherheit und Besichtigungen unterwegs. Daneben Wissenswertes über die bewegte Geschichte des Toggenburgs, über Sticker, Streikende und die erste Bauernmalerin der Schweiz, aber auch über Käser und Kulturschaffende von heute. Die Heimat von Ulrich Bräker, dem «Armen Mann im Tockenburg», entpuppt sich als abwechslungsreiche Wandergegend. (Klappentext)

Keine Kommentare:

Kommentar posten