9. November 2020

Modellbahn in Spur N

Karlheinz Hartun: Modellbahn in Spur N,
Alba, Düsseldorf, 1990
Die N-Bahn im Massstab 1:160 hat sich im Laufe ihrer nun bald dreissigjährigen Geschichte vom Spielzeug zur vollwertigen Modelleisenbahn entwickelt, dennoch steht sie in den Hobby-Zeitschriften wie auch bei den Buchveröffentlichungen naturgemäss meist etwas im Schatten ihrer älteren und grösseren «Schwester» HO, der die Spur N vor allem den wesentlich geringeren Platzbedarf voraus hat. Natürlich lassen sich die in den Grund- und den Spezialbänden der AMP-Reihe gebotenen Informationen zur Planung und zum Bau vor Anlagen überwiegend problemlos von HO auf N umrechnen bzw. übertragen. Besonders zum Fahrzeug-Angebot sind aber individuelle Angaben vonnöten.

Mit diesem AMP-Spezialband wird deshalb das 1982 unter dem Titel «Handbuch Spur N» erstmals erschienene Grundlagenwerk in vollständig aktualisierter und erweiterter Form neu aufgelegt. Der Inhalt wurde um einen Farbteil angereichert, besonders die beispielhafter Fahrzeug-Zusammenstellungen nach Firmen. und Epochen wurden wesentlich ausgeweitet. Die historische Entwicklung der N-Bahn im deutschsprachigen Raum, im übrigen Europa und weltweit wird ebenso detailliert beschrieben wie das. Betriebssystem, die N-Kupplung und das Gleismaterial. Eigene Kapitel sind auch dem Sammeln und dem Umbau von N-Modellen gewidmet, wobei den frühen N-Modellen und den «kleinen Unterschieden» ebenso wie den Themen Freelance und Schmalspur (Nm) besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. Ein Blick auf das Zubehör-Angebot und eine umfangreiche Anschriften-Liste ergänzen dieses Standardwerk für jeden N-Bahner.
(Klappentext)

Keine Kommentare:

Kommentar posten