31. Mai 2018

31. Mai

1984  Corbières – La Berra – Schwarzsee • 34,1 km
1986  Liesberg – Hohe Winde • 23,8 km
1994  Alpnach – First • 12,1 km
1998  Marbach – Hilferenpass – Flühli • 14,2 km • Projekt Kulturweg Alpen
2002  Immenstadt – Salmaser Höhe – Oberstaufen (D) • 20,1 km
2014  Münsingen – Oele Münsingen – Oberdiessbach • 8,5 km • Fotos
2015  Zürich HB – Leimbach – Wolishofen – Zürich HB • 17,5 km • Projekt Rund um Zürich

2002: Pfärr Alpe (D)

30. Mai 2018

30. Mai

1982  St. Gallen – Gais • 15,7 km
1990  Vaulruz – Moléson – Grandvillard • 23,6 km
1998  Innereriz – Räbloch – Schangnau – Wachthubel – Marbach • 18,3 km • Projekt Kulturweg Alpen
2004  Zäziwil – Blasen – Biglen • 10,8 km
2012  Spiez – Hondrich – Krattigen • 9,0 km
2015  Oeschinensee – Kandersteg • 7,0 km • Fotos

29. Mai 2018

29. Mai

1982  Sulgen – St. Gallen • 29,4 km
1994  Boll – Oberburg • 16,8 km
2005  Interlaken Ost – Merligen – Spiez – Amsoldingen • 24,0 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2014  Susten – Gampel-Steg • 9,5 km • Fotos

2005: Bei den St-Beatushöhlen (BE)

28. Mai 2018

Der schönste Eintritt in die Schweiz

Ernst Schüler: Der schönste Eintritt in die Schweiz,
Edition Wanderwerk, Burgistein, 2018


Die Birs ist ein Jurafluss, dem über Jahrtausende Kreti und Pleti gefolgt sind. Jungsteinzeitler, Römer, Ritter, Goethe, Napoleon, Bridel, Moor und schliesslich auch ein gewisser Ernst Schüler, der sich 1833 als Flüchtling aus Deutschland in die Seeländermetropole Biel begab und dort als Unternehmer, Politiker und Schriftsteller sein Wirken entfaltete. Die Fluchtroute von Basel via Delémont nach Moutier, über die Pierre Pertuis hinab ins St. Immertal und durch die Taubenlochschlucht nach Biel, beeindruckte Schüler in einer ausserordentlichen Art und Weise, dass er 1842 ein Büchlein mit dem Titel «Der schönste Eintritt in die Schweiz» veröffentlichte. Dieses Werk ist nun in komplett neuer Aufmachung und ergänzt mit 54 Abbildungen in der Edition Wanderwerk erschienen. Ernst Schüler, der massgebliche Förderer der Bieler Uhrenindustrie im 19. Jahrhundert, bezeugte mit seinem «Schönsten Eintritt in die Schweiz» nicht nur die Liebe zu seiner Wahlheimat und deren Umgebung, er schuf auch ein wertvolles Dokument über die damaligen wirtschaftlichen Verhältnisse in der Region. Der Text wird begleitet von 95 Anmerkungen der Herausgeberschaft.

28. Mai

1990  Saanenmöser – Hundsrügg – Weissenbach • 18,0 km
1995  Passwanghaus – Breitenbach • 19,5 km
2005  Brienzwiler Station – Iseltwald – Interlaken Ost • 22,4 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2006  Schwarzenburg – St. Antoni – Fribourg • 20,0 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2012  Gruyères – La Vudalla – Les Paccots • 18,7 km
2017  Mörel – Summerseili – Brig • 11,0 km

2012: Alpe Mifori mit Vanil Blanc, Grand Sex und Dent de Lys (FR)

27. Mai 2018

27. Mai

1985  Chasseron – Le Suchet – Six Fontaines • 22,2 km • Route
1990  Villeret – Chasseral – Frinvillier • 25,5 km
1995  Langenbruck – Passwanghaus • 9,5 km
2006  Amsoldingen – Riggisberg – Schwarzenburg • 29,7 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2013  Le Rocheray – L'Allemagne – Le Pont • 11,5 km
2015  Martinzentrum – Allmendingen • 9,4 km • Projekt Thun total

2013: Nördlich von Le Rocheray in der Vallée de Joux (VD)

26. Mai 2018

26. Mai

1985  Creux du Van – Chasseron • 19,7 km
1993  Grand Cunay – Le Pont • 17,4 km
2002  Wald – Etzelpass – Einsiedeln • 29,5 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2016  Martinzentrum – Thun Bahnhof • 8,0 km • Projekt Thun total
2017  Sur les Monts – Le Châtelard – Romont • 14,9 km • Fotos

2002: Pilgersteg des Jakobswegs bei Rapperswil (SG)

25. Mai 2018

25. Mai

1985  La Tourne – Creux du Van • 13,0 km
1993  Mont Sâla – Grand Cunay • 13,7 km
2002  Fischingen – Hörnli – Wald • 20,0 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2003  Treib – Beckenried – Stans • 22,4 km •  Projekt Jakobsweg Schweiz
2008  Burgistein – Thurnen – Burgistein • 8,4 km
2014  Beatushöhlen – Unterburgfeld – Waldegg • 11,0 km
2017  Charmey – Broc – Sur les Monts • 19,7 km

2003: Chäppelisitz am Jakobsweg zwischen Buochs und Stans (NW)

24. Mai 2018

24. Mai

1990  Ziegelbrücke – Walenstadt • 23,5 km
1993  La Cure – Mont Sâla • 9,3 km
2000  Seftigen – Blumenstein • 7,2 km
2001  Zwischenflüh – Diemtigen – Wimmis • 16,0 km
2003  Einsiedeln – Haggenegg – Brunnen • 25,0 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2010  Luzern – Renggloch – Schwarzenberg • 15,2 km • Projekt Hin und weg
2012  Thun – Schwendibach – Steffisburg • 9,0 km

2003: Auf dem Jakobsweg, kurz vor der Haggenegg (SZ) mit Gross und Klein Mythen.

23. Mai 2018

23. Mai

1993  Hinterburg – Raten • 14,3 km
1994  Bowil – Zollbrück • 12,6 km
2004  Sachseln – Brünigpass – Brienzwiler • 24,5 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2009  Möhlin – Niedereichsel – Riehen • 23,1 km • Projekt Von Tag zu Tag
2015  Winterthur Seen – Elsau – Elgg • 14,1 km

2009: Landkärtchen im Hagenbacher Wald (D)

22. Mai 2018

Die schwedischen Gummistiefel

Henning Mankell: Die schwedischen
Gummistiefel
, dtv Verlag, München, 2017
Seit Fredrik Welin als Chirurg ein Kunstfehler unterlief, lebt er allein auf einer einsamen Insel in Schweden. Ihm ist nach dem Brand seines Hauses so gut wie nichts geblieben. Nur wenige Menschen, die ihm nahestehen: Jansson, der pensionierte Postbote, die Journalistin Lisa Modin, in die er sich verliebt, und seine Tochter Louise, die schwanger ist und in Paris lebt. Als sie wegen eines Diebstahls in Untersuchungshaft gerät, ruft sie ihn zu Hilfe. Während er in Paris über ihre Freilassung verhandelt, erfährt er, dass auf den Schären schon wieder ein Haus in Flammen steht. Mankells letzter Roman, der Nachfolger des Bestsellers «Die italienischen Schuhe», ist ein sehr persönliches Buch und beschwört die Möglichkeit menschlicher Nähe angesichts von Einsamkeit, Alter und Tod. (Inhaltsangabe zum Buch)

Mein erster Mankell und zugleich Mankells letzter Roman, jedoch mit Bestimmtheit nicht mein letzter Mankell, dessen Duktus grosses Suchtpotenzial versprüht.

S: Schärenküste in der Nähe von Stockholm (1. Hauptschauplatz), Arlanda E: Barcelona F: Paris (2. Hauptschauplatz). F, D, DK, S: Bahnfahrt von Paris via Hamburg–Kopenhagen nach Stockholm

22. Mai

1985  Tramelan – Montfaucon • 14,2 km
1986  Courgenay – Soyhières • 22,7 km
1998  Tamins – Domat-Ems – Chur / Domat-Ems – Felsberg • 21,1 km • Projekt Kulturweg Alpen
2004  Stans – Ranft – Sachseln • 20,5 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2010  Einsiedeln – Amselspitz – Gross • 19,0 km
2014  Lenzburg – Teufenthal – Schöftland • 21,0 km
2016  Brodhüsi – Obers Heiti – Oey • 13,6 km

2010: Schrifststeller Thomas Schenk anlässlich einer Wanderlesung zu seinem Buch «Im Schneeregen», dessen Geschichte unter anderem in der Grosser Runs nahe Einsiedelns (SZ) handelt. Wanderjournalist Thomas Widmer lauscht fotografierend.

21. Mai 2018

21. Mai

1987  Tavannes – Sonvilier • 25,2 km
1995  Brünigpass • 4,5 km
1998  Laax – Tamins • 20,9 km • Projekt Kulturweg Alpen
2005  Brügg – Gottstatterhus Vingelz • 8,4 km
2011  Villeret – Combe Grède – Combe Biosse – Les Hauts-Geneveys • 23,3 km
2013  Les Pléiades – Blonay • 8,6 km
2017  Choindez – Courtételle – Glovelier • 21,1 km

2011: Löwenzahnblüte am Chasseral (BE/NE)

20. Mai 2018

20. Mai

1990  Innereriz – Habkern • 12,1 km
1991  Monte Cucco – Tesserete • 21,6 km
1995  Brünigpass • 5,0 km
1998  Vella – Ilanz – Laax • 22,2 km • Projekt Kulturweg Alpen
2007  Romont – Moudon – Montpreveyres • 30,0 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2016  Sagno – Bruzella – Cabbio • 9,3 km • Fotos
2018  Walzenhausen – Wienacht-Tobel – Eggersriet • 15,4 km

2007: Zauneidechse an der Broye zwischen Lucens und Moudon

19. Mai 2018

19. Mai

1984  Gänsbrunnen – Balsthal • 19,9 km
1985  Le Noirmont – Saignelégier • 6,6 km
1991  Bré – Monte Cucco • 15,8 km
1997  Blasiwald (D) – Seebrugg (D) • 5,5 km
1998  Vrin – Vella • 13,4 km • Projekt Kulturweg Alpen
2002  Goldiwil – Steffisburg • 5,4 km
2007  Fribourg – Le Posaz – Romont • 30,0 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2016  Sagno – Grenzstein 75 B (südlichster Punkt der Schweiz) – Stabio • 17,7 km • Fotos
2018  Otelfingen – Regensdorf – Rümlang • 15,5 km • Fotos

2007: Pont Ste-Apolline, Jakobsweg bei Villars-sur-Glâne (FR)

18. Mai 2018

18. Mai

1986  Schwende – Gais • 21,5 km
1997  Strittmatt (D) – Blasiwald (D) • 17,0 km
2003  Welschenrohr – Balmberg – Solothurn • 14,4 km
2008  St-Sulpice – St-Prex – Rolle • 23,9 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2013  Stansstad – Bürgenstock – Buochs •  13,7 km • Projekt Rund um Zürich
 • Fotos
2016  Muggio – Pianspessa – Mendrisio • 12,5 km • Fotos

2008: Bei Tolochenaz (VD)

17. Mai 2018

17. Mai

1986  Trogen – Rorschach • 14,3 km
1992  Stampf – Innereriz  • 11,0 km
1997  Laufenburg (AG) – Strittmatt (D) • 14,5 km
1998  Merligen – Sichle – Innereriz • 14,5 km • Projekt Kulturweg Alpen
2003  Moutier – Malsenberg – Welschenrohr • 17,3 km
2008  Montpreveyres – Lausanne – St-Sulpice • 21,8 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2009  Frutigen – Reichenbach • 6,4 km
2012  Oberhofen – Sigriswil – Merligen • 12,4 km
2014  Rüthi SG – Hohensax – Grabs • 20,5 km
2015  Neumühle – Brügglen – Langnau i.E. • 12,3 km
2016  Sagno – Monte Bisbino – Muggio • 14,9 km • Fotos

2008: Botanischer Garten, Lausanne

16. Mai 2018

16. Mai

1986  Urnäsch – Trogen • 24,4 km
1992  Schwarzenegg – Stampf • 11,8 km
1993  Schwanden – Eriz • 13,0 km
1996  Linden – Innereriz • 10,0 km
2004  Konolfingen – Münsingen • 7,3 km
2009  Bremgarten – Aesch – Uetliberg • 18,0 km
2015  La Sagne – Montmollin – Neuchâtel • 18,1 km • Fotos

2009: Uto Kulm (ZH)

15. Mai 2018

15. Mai

1993  Schwarzenegg – Schwanden • 9,5 km
1995  Thurnen – Kiesen / Steffisburg – Unterlangenegg • 14,2 km
2004  Sihlbrugg Station – Sihlmatt – Samstagern • 18,5 km
2005  Suberg – Dieterswil – Jegenstorf • 16,7 km
2010  Kühlewil – Guetebrünne – Mühlethurnen • 15,8 km
2011  Coppet – Genève – Bardonnex • 29,2 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2013  Allmendingen – Gwatt  • 4,6 km • Projekt Thun total

2010: Berner Zweitagemarsch bei Zimmerwald

14. Mai 2018

14. Mai

2000  Cudrefin – Gampelen • 13,7 km
2010  Liestal – Schleifenberg – Augst • 13,2 km • Projekt Hin und weg
2011  Rolle – Nyon – Coppet • 28,6 km • Projekt Jakobsweg
2012  Leissigen – Spissengraben – Leissigen • 3,2 km
2013  Menzingen – Hofmatt – Menzingen • 8,4 km
2014  Alchenflüh – Bätterkinden – Wiler • 10,8 km
2015  Bad Ragaz – Spig – Untervaz-Trimmis • 16,7 km
2016  Zwingen – Witterswil – Basel • 22,9 km • Projekt NordetterFotos
2017  Donneloy – Oppens – Fey • 14,1 km

2011: Kirche von Prangins (VD)

13. Mai 2018

13. Mai

1985  Tavannes – La Heutte • 10,0 km
1990  Arth-Goldau – Rossberg – Wildspitz – Sattel • 15,6 km
1991  Monte Bar – Bogno • 14,4 km
2006  Sonceboz – Métarie de Werdt – Montagne de Romont – Grenchen • 21,6 km
2012  Lyss – Hardern – Schnottwil • 9,4 km
2013  Uetendorf – Thierachern – Zollhaus • 6,1 km
2017  Yvonand – Donneloy • 17,7 km

2012: Bei Hardern (BE)

12. Mai 2018

12. Mai

1985  Tavannes – Glovelier • 20,9 km
1991  Rivera – Monte Bar • 13,2 km
1996  Stampf – Sigriswil • 9,7 km
2000  Thun – Bächimatt – Hünibach Schiffstation / Oberhofen – Thun • 3,4 km
2001  Konolfingen – Emmenmatt • 17,1 km
2008  Les Hauts-Geneveys – Fenin – St-Blaise • 15,1 km
2018  Flims – Ladir – Rueun • 21,7 km • Fotos

2008: In Fontaines, Val de Ruz (NE)

11. Mai 2018

11. Mai

1996  Sigriswil – Stampf • 6,8 km
1997  Hundwil – Hemberg • 18,6 km
2002  Beatenbucht – Interlaken • 11,8 km
2003  Wiggen – Turner – Entlebuch • 22,6 km
2016  Courchapoix – Welschgätterli – Zwingen • 17,6 km • Projekt Nordetter Fotos

2002: Steinbruch Balmholz (BE)

10. Mai 2018

10. Mai

1997  St. Anton – Hundwil • 25,4 km
1998  Sobrio – Leontica • 16,5 km • Projekt Kulturweg Alpen
2008  Schinznach Bad – Linn – Herznach • 14,0 km
2014  Aarau – Wasserfluh – Strihen – Herznach • 23,0 km • Fotos
2018  Niederwangen – Heitere – Laupen • 13,5 km • Fotos

2008: Kurz vor der Linde von Linn (AG)

9. Mai 2018

Rosenrot ist mausetot

Andreas Giger: Rosenrot ist mausetot,
Emons Verlag, Köln, 2013
Die bekannte Gartengestalterin Graziella Rosengarten wird erschossen in einem Appenzeller Landgasthof aufgefunden. Gleichzeitig wird die Zürcher Gartenbaufirma Spross erpresst. Was haben die beiden Fälle miteinander zu tun? Das bewährte Privatschnüfflerpaar Franz und Adelina macht sich auf die Suche nach Antworten, stösst dabei auf finstere Machenschaften der Hochfinanz und gerät selbst in tödliche Gefahr … Märchenhaft heiter und haarscharf realistisch: ein vergnüglicher Appenzellerland-Krimi mit einem Abstecher nach Zürich. (Klappentext)

AR: Wald (Hauptschauplatz), Trogen SG: Stadt St. Gallen ZH: Stadt Zürich

9. Mai

1991  Hagneck – Aarberg • 8,0 km
1997  St. Margrethen – St. Anton • 10,9 km
1998  Osco – Sobrio • 17,1 km • Projekt Kulturweg Alpen
2009  Gwatt – Strättlighügel – Gwatt • 7,0 km
2015  Liestal – Reigoldswil – Niederdorf • 19,1 km
2016  Corcelles – Vermes – Courchapoix • 20,2 km • Projekt NordetterFotos

2009: Ritterspiele beim Strättligturm (BE) mit Kabelrolle und Ghettoblaster

8. Mai 2018

8. Mai

1986  Kreuzweg – Gunten • 18,0 km
1989  Thurnen – Gibelegg – Schwarzenburg • 24,8 km
1997  Schiessstand Steffisburg – Oberdiessbach • 7,3 km
1998  Deggio – Osco • 7,4 km • Projekt Kulturweg Alpen
2000  Faulensee – Leissigen • 7,3 km
2010  Neuchâtel – Valangin – La Sagne Eglise • 18,4 km • Projekt Hin und weg
2012  Spiez – Einigen – Allmendingen • 10,5 km • Projekt Thun total

2010: Bei der Tête-de-Ran (NE)

7. Mai 2018

7. Mai

1989  Wachthubel – Wiggen • 10,2 km
1995  Tschiemen – Habkern • 6,0 km
2009  Blankenburg – Gubi – Riedli • 19,0 km
2011  Kiental – Griesalp – Kiental • 15,5 km • Projekt Rucksacktage
2016  Moskau – Stein am Rhein – Steckborn • 21,7 km

2009: Chumigalm (BE), gesehen vom Stierenberg

6. Mai 2018

6. Mai

1987  Tavannes – Moutier • 24,5 km
1989  Süderen – Wachthubel • 19,1 km
1991  Uetliberg – Sihlbrugg Station • 19,4 km
1995  Habkern – Tschiemen • 5,3 km
2014  Montfaucon – St-Brais – Glovelier • 17,7 km • Fotos
2015  Allmendingen RAZ - Scherzligkirche • 12,5 km • Projekt Thun total
2017  Zofingen – Richenthal – Nebikon • 19,8 km
2018  Dietisberg – Bennwil – Oberdorf • 10,3 km • Fotos

2014: Bei St-Brais in den Freibergen (JU) tut man alles, um das Vieh vom Touristen fern zu halten.

5. Mai 2018

In den wilden Bergschluchten

Otto Meister: «In den wilden
Bergschluchten widerhallt ihr Pfeifen»
,
Limmat Verlag, Zürich, 2014
Neben den britischen Eisenbahnstrecken im südlichen Afrika gehört die Yunnan-Bahn in Ostasien zu den ehrgeizigsten und spektakulärsten kolonialen Eisenbahnprojekten des vergangenen Jahrhunderts. Auf insgesamt 855 Schmalspurkilometern überquert der Zug von Haiphong (Vietnam) nach Kunming (China) nicht weniger als 173 Brücken und durchfährt 158 Tunnel. Viele Tausende der insgesamt 60.000 einheimischen und etwa 80 Arbeiter der europäischen Subunternehmer starben während des Baus der Eisenbahn, oft an Malaria.

Von 1903 bis 1909 arbeitete der Zürcher Ingenieur Otto Meister an der chinesischen Teilstrecke in der Provinz Yunnan bis zu ihrer Fertigstellung mit. Seine privaten Briefe und offiziellen Berichte geben einen fesselnden Einblick in den Alltag dieses gewaltigen Unternehmens in den Schluchten und Sümpfen Südchinas. Die Texte werden reich illustriert durch Bilder aus dem Fotoalbum Otto Meisters.
(Klappentext)

Dem Klappentext ist nichts mehr beizufügen, ausser, dass diese beeindruckende Lektüre unsere Alpenbahnen wie Modelleisenbahnen wirken lässt.

5. Mai

1984  Reuchenette – Gänsbrunnen • 29,0 km
1996  Kreuzweg – Goldiwil • 7,7 km
1998  Chillon – Les Avants • 8,0 km • Projekt Kulturweg Alpen
2001  Hallauer Berg – Stühlingen – Schleitheim • 14,8 km
2012  Reitnau – Booler – Menziken • 22,5 km • Projekt Aargau rundum • Fotos
2016  Ins – Erlach – St. Petersinsel • 16,5 km
2018  Rünenberg – Bad Ramsach – Dietisberg • 11,5 km • Fotos

2012: Allmend bei Pfeffikon (LU) – Projekt «Aargau rundum»

4. Mai 2018

4. Mai

1986  Oberdiessbach – Kreuzweg • 12,4 km
1994  Flühli – Nünalpstock – Sörenberg • 16,1 km
1997  Innereriz – Schörizegg – Losenegg • 12,5 km
2001  Kaiserstuhl – Hallauer Berg • 18,6 km
2003  Bowil – Falkenfluh – Brenzikofen • 17,4 km
2013  Itingen – Hersberg – Maisprach – Buus  • 20,4 km • Fotos Route
2014  Krauchthal – Hettiswil – Hindelbank • 6,5 km

2003: Breithorn, Gspaltenhorn, Blümlisalp und Doldenhorn, gesehen vom Churzenberg ob Linden

3. Mai 2018

3. Mai

1986  Neyruz – Le Gibloux – Vaulruz • 25,4 km
1989  Unterzollikofen – Wohlen • 9,7 km
1997  Linden (Eriz) – Pfidertschegg – Innereriz • 9,0 km
1998  Interlaken Ost – Oberried • 8,4 km
2008  Sool – Glarus – Schwändi – Sool • 17,1 km
2014  Läufelfingen – Rumpel – Aarburg • 17,4 km • Fotos

2008: Landsgemeindeplatz in Glarus am Tag vor der Versammlung. Wiggis und Rautispitz im Hintergrund

2. Mai 2018

2. Mai

1987  Tavannes – Biel-Bözingen • 14,9 km
1989  Herzogenbuchsee – Burgdorf • 21,1 km
1991  Luzern – Sarnen • 29,4 km
1999  Höfen – Blumenstein • 6,0 km
2008  Ziegelbrücke – Näfels – Glarus • 13,2 km
2009  Uzwil – Mogelsberg – St. Peterzell • 20,1 km •  Projekt Südwärts
2010  Burgdorf – Kirchberg – Bätterkinden • 12,9 km
2013  Frick – Fricktaler Chriesiwäg – Frick • 6,0 km
2015  Riehen – Birschöpfli – Dornach • 19,4 km • Fotos

2008: Auf der Allmeind zwischen Mollis und Netstal (GL)

1. Mai 2018

1. Mai

1990  Châtel-St-Denis – Les Pléiades • 8,6 km
1991  Châtel-St-Denis – Vevey • 9,3 km
1999  Koblenz – Turgi • 18,8 km
2000  Lüterswil – Nennigkofen • 14,4 km
2004  St. Gallen – Herisau – St. Peterzell • 23,6 km • Projekt Jakobsweg
2005  Gsteig – Walliser Wispile – Lauenen • 10,3 km
2013  Nuglar – Büren (SO) – Hochwald • 9,7 km
2014  Leukerbad – Varner Suone – Sierre • 21,5 km • Fotos

2005: Am Aufstieg zur Walliser Wispile (BE)