17. November 2018

17. November

1987  Les Genevez – Bassecourt • 18,1 km
1988  Langenloh – Münsingen • 7,7 km
1991  Grindelwald – First – Grindelwald • 10,7 km
1996  Linden – Pfidertschegg – Innereriz Säge • 7,2 km
2002  Hünibach – Heiligenschwendi – Goldiwil – Hünibach • 15,2 km
2012  Grosshöchstetten – Ballenbühl – Rubigen • 12,0 km
2018  Finhaut – Col de la Forclaz – Martigny • 16,5 km

2012: An der Nebelgrenze im Hürnbergwald oberhalb von Konolfingen (BE)

16. November 2018

16. November

1997  Reutigen – Oberes Heiti – Erlenbach • 13,8 km
2013   Balsthal – Laupersdörfer Stierenberg – Matzendorf • 17,8 km • Projekt RucksacktageFotos
2014  Warth – Nussbommersee – Kartause Ittingen – Wart • 18,3 km • Projekt Rund um Zürich
2015  Gümmenen – Aarberg – Täuffelen • 24,2 km

2013: Blick von der Holzfluh auf Balsthal (SO)

14. November 2018

Hohmadstrasse


14. November

1986  Bern – Thun • 31,0 km
1993  Cabanne la Rochette – Malleray-Bévilard • 5,6 km
2009  Dürrenäsch – Meisterschwanden – Mosen • 16,4 km
2015  Hemberg – Gössigenhöchei – Nesslau-Neu St. Johann • 14,1 km

2015: Römisch-Katholische Pfarrkirche Hemberg (SG)

13. November 2018

Hopfenweg


13. November

1984  Forno – Arossa – Lavertezzo • 6,3 km
1989  Waldenburg – Unterbeinwil • 16,6 km
1993  Tavannes – Cabanne la Rochette • 7,8 km
1994  Le Bémont – Combe Tabeillon • 14,4 km
2010  Schwarzenburg – Heitenried – St. Antoni • 11,2 km
2015  Dietfurt – Wasserfluh – Hemberg • 14,2 km

2010: Wanderlesung mit Zwischenhalt auf der Grasburg (BE). Foto: Ch. Mathys

12. November 2018

Hortinweg


12. November

1984  Lavertezzo – Forno • 3,3 km
1987  Herzogenbuchsee – Murgenthal • 17,8 km
1990  Zurzach – Eglisau • 20,9 km
1994  Saignelégier – Le Bémont • 4,3 km
1995  Passwanghaus – Langenbruck • 9,3 km
2005  Wasserwendi – Brünigpass • 6,2 km
2011  Moskau – Dörflingen – Schaffhausen • 18,7 km • Projekt Rucksacktage

2011: Fronberg in der Nähe von Gailingen (D)

11. November 2018

Hubelmatt


11. November

1984  Interlaken – Augstmatthorn – Oberried • 19,4 km
1995  Waldenburg – Passwanghaus • 8,0 km
2001  Märstetten – Fischingen • 27,2 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2015  Niedermuhlern – Niederbütschel – Riggisberg • 13,7 km • Fotos
2017  Arnegg – Bischofszell – Amriswil • 21,4 km • Fotos
2018  Pregny – Le Lignon – Perly • 15,7 km

2001: Am Jakobsweg bei Sirnach (TG)

10. November 2018

10. November

1985  Ste-Croix – Aiguilles de Baulmes – Baulmes • 14,9 km
1987  Root – Küssnacht am Rigi • 10,0 km
2001  Kreuzlingen – Märstetten • 14,5 km • Projekt Jakobsweg Schweiz
2012  Einsiedeln – Dritte Altmatt – Oberägeri • 12,7 km • Projekt Rucksacktage
2013  Murgenthal – Aarwangen – Herzogenbuchsee • 18,1 km
2015  Fürgangen – Martisberg – Mörel • 15,0 km • Fotos

2001: Jakobsweg oberhalb von Kreuzlingen (TG), hier Schwabenweg genannt.

9. November 2018

Illienweg


Anlässlich meiner Begehung sämtlicher Strassen, Wege und Pfade der Gemeinde Thun habe ich auch alle Strassenschilder fotografiert. In dieser Serie unter dem Label «Thun total» präsentiere ich das Resultat. Hinter einigen Strassennamen verbergen sich interessante Geschichten, auf die ich an dieser Stelle gerne näher eingehe.

9. November

1985  St-Ursanne – Le Bémont • 27,6 km
1997  Höfen – Spiez • 11,8 km
2003  Schwanden – Blueme – Heiligenschwendi • 5,9 km

2003: Blueme (BE)

8. November 2018

8. November

1985  Bonfol – St-Ursanne • 20,1 km
1987  Kandersteg – Leukerbad • 19,1 km
1990  Schwaderloch – Zurzach • 19,3 km
2003  Hünibach – Blumenstein – Burgistein • 19,6 km
2005  La Lécherette – Monts Chevreuil – Rossinière • 13,0 km
2014  Oensingen – Wolfisberg – Flumenthal • 15,0 km • Fotos

2005: Alp Le Souplat bei La Lécherette (VD)

7. November 2018

Im Dorf


Wigald Bonings Bildungsauftrag

Wigald Boning: Im Zelt, Rowohlt,
Reinbeck, 2016
Zelten – da denkt man an Sommerurlaub, romantische Abende am See, an Lagerfeuer, Luftmatratzen und Grillwürstchen. Vielleicht noch an Mücken. Was aber, wenn das Zelt zum Schlafplatz im Alltag wird? Und zwar über Herbst und Winter hinweg, bei Wind und Wetter, über 200 Nächte am Stück? Wigald Boning probiert es aus. Er sagt Matratze und Federbett ade und schläft draußen: auf Campingplätzen und in Flussbetten, auf Häuserdächern und Balkonen, am Strand und auf Parkbänken. Was er dabei erlebt und welcher Traum dabei in Erfüllung geht, erzählt er in diesem Buch. (Klappentext)

Wigald Boning bin ich zum ersten Mal in der Rate-Show «Genial daneben» begegnet. Was der Mann in seiner englisch angehauchten Aufmachung jeweils zum Besten gab, fand ich so glaubhaft und witzig zugleich, dass er problemlos in der Lage sein dürfte, einen Geophysiker davon zu überzeugen, die Erde sei eine Scheibe. Was nun der ex Oldenburger in seinem Buch «Im Zelt» vom Stapel lässt, ist topseriöse Outdoor-Comedy vom Feinsten. Sprachlich mit allen Wassern gewaschen, rhetorisch sowieso, mit Witz, Charme und stets einer Prise mitschwingender Nostalgie, die, kommt Boning auf die Ausrüstung zu sprechen, in brachiales Hightech-Geschwurble überschwappen kann, dass selbst einem Nerd wie mir, die Bauchfalten zu schwabbeln beginnen. Kurz: Selten hat mich ein Buch zum Outdoor-Thema derart amüsiert, wie jenes von Wigald Boning. Darüber hinaus erfüllt das Werk freilich auch einen Bildungsauftrag, denn die vom Autor gemachten und detailliert wiedergegebenen Erfahrungen, dürften den einen oder anderen Leser davor bewahren, gewisse Fehler gar nicht erst zu begehen. Unbedingt lesen!

7. November

1986  Moutier – Raimeux – Delémont • 20,9 km
1987  Schwenden – Otterepass – Achseten • 16,9 km
1991  Zweisimmen – Sparenmoos – Zweisimmen • 8,0 km
1999  Goldau – Zugerberg • 15,3 km
2015  Innereriz – Hohgant West – Habkern • 19,3 km • Blog

2015: Karsterosion auf der Alp Innerbärgli (BE)

6. November 2018

6. November

1987  Brienz – Wannenpass – Sörenberg • 17,5 km
2010  Ferden – Blatten • 5,0 km

2010: Lötschental mit Bietschhorn (VS)