31. März 2020

Der Rand von Ostermundigen

Franz Hohler: Der Rand von Ostermundigen,
Luchterhand, Darmstadt + Neuwied, 1975
Elf Geschichten, über das Telefon am Rand von Ostermundigen und drei verschwundene Dachdecker, über das Strafporto für eine Ansichtskarte aus der Mongolei und das pelzige Haustier, dessen wahre Natur erst allmählich zum Vorschein kommt, über die Geschwulst am Arm eines Asienreisenen und die innere Stimme, über ein Kind, Freunde, ein Mädchen am Strassenrand, einen Kauz und zwei Fotografieren. (Klappentext)

Keine Kommentare:

Kommentar posten