30. Dezember 2020

Abendzug

Alberto Nessi: Abendzug, Limmat,
Zürich, 1991

Beginnend in den vierziger Jahren, durchgeht der Erzähler seine Kindheit und Jugend, das Grenzgebiet zu Italien, aus dem das Kriegsecho zu hören ist, die Kleinstadt am See, wo die Bilder seiner jugendlichen Unruhe Gestalt annehmen. In seiner Erzählung erkundet Alberto Nessi Raum und Zeit jener Orte, in denen er lebt, auf der Suche nach sich selbst und denen, die ihm vorausgegangen sind. (Klappentext)

TI: Chiasso, Mendrisio

Keine Kommentare:

Kommentar posten