24. April 2021

Wald, Wald, Wald

Sowohl im Sommer 2018, als auch im Herbst 2019 war ich eine Woche lang im Schwarzwald mit dem Zelt auf dem südlichen und mittleren Teil des Westwegs unterwegs. Mir gefielen die für diesen Fernwanderweg typischen langen Waldpartien ausserordentlich gut, taucht man doch auf wunderbare Weise in eine Welt ein, die einem die Alltagshektik und die dicht besiedelten urbanen Zonen vergessen macht.

Gerne hätte ich im vergangenen Jahr den nördlichen Abschnitt des Westwegs auch noch begangen, was wegen dieser grässlichen Seuche leider nicht möglich war. Weil die Not erwiesenermassen erfinderisch macht, kam mir die Idee, das Schwarzwaldfeeling in der Schweiz wieder aufleben zu lassen. Motto: die Durchquerung der Schweiz im Wald! Da zwischen Genfer- und Bodensee indes kein zusammenhängender Wald besteht, stellte ich mir daher eine Route zusammen, die so oft wie irgendwie möglich durch den Wald oder entlang von Wäldern führt. Herausgekommen ist eine rund 280 Kilometer lange Strecke von Lausanne nach Kreuzlingen.

Gestartet wird dieses neue Projekt just heute. Der mittelländische Wald präsentiert sich derzeit im frühlingshaften Aufwachstadium und die Wanderwetterbedingungen sind geradezu perfekt! Mit im Gepäck ist die Zeltausrüstung, damit ich die 39 Kilometer von Lausanne nach Lucens mit einem nächtlichen Zwischenstopp in einem Waldstück bei ungefährer Streckenhälfte bewältigen kann.


Die rund 280 km lange Waldroute in der Übersicht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen