1. Februar 2021

Land unter im Häftli

Am Samstag drei Stunden im Nieselregen zu Fuss von Biel nach Büren an der Aare. Hierbei neue Abschnitte der Berner Wanderwege begangen und – im Rahmen meines Projektes, sämtliche Aussichtstürme der Schweiz zu besteigen – dem Beobachtungsturm im sogenannten Häftli einen Besuch abgestattet. Im Naturschutzgebiet der alten Aareschlaufe gilt derzeit «Land unter!». Selbst der Zugangsweg zum Turm stand stellenweise 10 cm unter Wasser.

Auf der Aussichtsplattform angelangt, die Zelebrierung der Mittagspause mit heraufquackendem Entengeschnatter als Soundtrack. Die meteorologischen Rahmenbedingungen brachten es mit sich, dass das in der Regel gut besuchte Häftli für einmal menschenleer war. Und wie meistens in solchen Situationen wird das Ganze zu einer mystisch-spektakulären Show, die einen feucht-kühlen Dreistünder zu einer wahren Wohltat werden lassen.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen