14. August 2020

Vom Saulus zum Paulus – oder so

Die Zeiten, wo sich in Reppischtal mehr oder weniger Bekleidete vor Publikum präsentieren, sind vorbei.
Vorgestern habe ich über die Neunutzungen von Dorfkäsereien berichtet. Ich hatte diesen Post noch nicht geschrieben, als mich eine E-Mail von M.J. erreichte. Darin wurde ich darüber informiert, dass in Reppischtal bei Dietikon das Nachtclublokal «Taifun Table Dance» mittlerweile zu einer Moschee geworden sei. Weshalb ich dies hier erwähne? Am 7. Oktober 2012 ging ich nämlich im Rahmen meines Projektes Aargau rundum von Lieli nach Oetwil an der Limmat und gelangte hierbei am «Taifun Table Dance» vorbei, wie obenstehendes Foto beweist. Ich stehe also in gewisser Weise mit dem «Taifun» in Verbindung, obschon ich – Pfadfinder Ehrenwort – nie, aber auch wirklich nie daselbst verkehrt habe.

Nun also ist der Sündenpfuhl zu einer islamischen Glaubensstätte mutiert. Oder, um im neutestamentlichen Sinne zu sinnieren: vom Saulus zum Paulus. Kein Käse, fürwahr.

Wo einst «Glüsteler» ein und aus gingen, verkehren heute Moslems.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen