6. April 2019

6.4.2019

Tragetest des Ultraleicht-Rucksacks «Levity 45», meiner bevorzugten Marke Osprey. Die Wanderung geht von Wil (SG) durch die niedertoggenburgische Hügellandschaft in einem gegen Westen hin sich ziehenden und später über Süd nach Ost verlaufenden, in seiner Gesamtheit betrachteten, Halbkreis nach Kirchberg und von da mit dem Bus zurück nach Wil. Eine beschaulich-gemütliche Angelegenheit ohne jegliche Wanderer, dafür mit gehäuft aufkreuzenden Bikern. Die Routenplanung erfolgte anhand folgender Gesichtspunkte: 1. Integration des bislang unbestiegenen Aussichtsturms auf der Hochwacht bei Sirnach, 2. Begehung von neuen Routen in der bereits heftig bewanderten Wiler Umgebung und 3. keine Schaffung eines neuen, offenen Netzwerkpunktes*.

Des Weiteren teste ich die für den grossen Nordwärts-Treck diese Woche beschaffte Fototasche «Astana 90» von Hama. Ich tue dies indes nicht mit der für «Nordetter» vorgesehenen Fotoausrüstung (Panasonic Lumix GM-5 mit den Olympus Objektiven 14–42 mm, f3.5–5.6, Pancacke und dem sensationellen Olympus 9–18 mm, f4.0–5.6), sondern mit der vor ein paar Tagen gekauften Olympus Pen E-P2, einer Systemkamera von 2009 mit aufsteckbarem Sucher.

Beide Tests, Rucksack und Kameratasche, sind vollumfänglich zu meiner Zufriedenheit verlaufen. Ob ich mit der 12-Megapixel-Kamera und den damit gemachten Bildern zufrieden bin, wird der nächste Beitrag aufzeigen.

*Worum es hierbei geht, erkläre ich auf Anfrage gerne. Eine Mail an fotowerker12@gmail.com reicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen