1. November 2019

Wanderungen in weniger besuchte Alpengegenden der Schweiz – 92

Niemals aber, wenn man auch noch so geübt oder mit scharfem Blick versehen sich glaubt, gehe man auf einem solchen, mit Schnee bedeckten Gletscher dem Führer voran, oder auch nur zur Seite, sondern immer hinter ihm her. Man beobachte nur seine Manier, vorwärtszuschreiten gegen die unsrige, so wird man einen grossen Unterschied zwischen beiden entdecken. Während dass wir nämlich die Grösse und Erhabenheit der Umgebungen betrachten und uns darüber unterhalten, wird er, ganz still in sich gekehrt, die Augen immer auf den Boden gerichtet und mit dem Stock weit und kräftig vor sich hinstossend, langsam fortschreiten; und wenn wir seine Aufmerksamkeit mit einer Frage unterbrechen, oder er sich in die Ferne umsehen will, wird er allemal dazu stillstehen und nicht eher fortschreiten, bis er wieder sich selbst überlassen ist.

Fortsetzung folgt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen